Unser Sternsinger Projekt

Pater Airton im Nordosten von Brasilien

 

Viele Jahre haben wir für das Projekt Pater Airton im Nordosten von Brasilien Arcoverde Spenden gesammelt, um die Not der Kinder dort zu lindern. Sie lebten in der Müllstraße und ernährten sich von dem was andere weggeschmissen haben. Das ist vereinzelt auch heute noch so, doch es konnte schon viel geholfen werden. Das Geld wurde in die Wasserversorgung zum Bau von Brunnen aber auch für die Bildung und den Bau von Häusern verwendet, so dass wir uns gefragt haben ist unsere Hilfe dort überhaupt noch nötig. Wir haben uns mit der Organisation Fundacao Terra in Verbindung gesetzt und wurden überzeugt, dass es auf jeden Fall nötig ist dort weiter zu helfen um nicht die bestehenden Projekte( Bildung, Häuserbau, Krankenstationen) dort nicht zu gefährden, da sie auch weiterhin auf unsere Unterstützung angewiesen sind.

 

Es ist immer nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber wenn dieser nicht wäre verschlechtert sich die Situation dort auch schnell wieder. Die Dürreperioden und der dadurch entstehende Wassermangel sind ein Dauerproblem welche sich nicht so einfach abschalten lassen.

 

In den Projekten geht es besonders um die :

-  Schulen und Grundbildung,

- Trinkwasser, Lebensmittel und Wohnungsbau

 

Um aktuell neue Informationen über das Projekt zu bekommen, die besonders Kinder dort betreffen, haben wir uns mit Bejamin Pape einer Kontaktperson der Fundacao Terra in Verbindung gesetzt.

 

Er hat für uns speziell vor Ort einen einen Bericht erstellen lassen, wie der Alltag eines Schulmädchens heute aktuell dort aussieht.

 

 

 

Name: ANDREA CARLA BARBOSA GOMES DA SILVA

Alter: 10 Jahre

Ich gehe zur Schule: in der Pax Christi-Schule der Fundação Terra

Ich habe 4 Geschwister: 3 von ihnen sind 4 Jahre, einer ist 14 Jahre alt

Ich wohne bei meinen Eltern und Geschwistern

Mein Vater hat keine feste Arbeit.

Ich gehe sehr gern zur Schule.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies ist meine Schule. Ich gehe dort jetzt in die vierte Klasse zum Vormittagsunterricht. Meine Lehrerin heißt Dilene. Ich gehe hierher, seit ich 5 Jahre alt bin.

 

 

 

 

Dieses Bild zeigt uns beim Mittagessen in der Schule. Ich esse am liebsten Munguzá, das ist ein Essen aus Mais.

 

 

 

 

In der Pause spielen wir ein Spiel auf dem Schulhof, bei dem einer der Schüler um den Kreis der anderen herum laufen muss.

 

 

 

 

 

Die Jungen spielen sehr gern mit Murmeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies ist meine Familie: meine Mutter und meine Brüder, die Drillinge die 4 Jahre alt sind.

 

 

 

 

 

 

Unsere Mutter holt uns immer mit dem Eselskarren ab, damit wir den Weg nach Hause nicht zu Fuß gehen müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hier sehen wir Andrea beim essen, vor ihrer Schule und am spielen mit ihren Freunden.